01.12.21

ATX-Mainboard-IMBA-Q470

ATX-Mainboard IMBA-Q470

Das neue Mainboard IMBA-Q470 im ATX-Formfaktor eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen in der industriellen Automation. Es bietet eine große Prozessor-Bandbreite – der Chipsatz Q470E unterstützt die 10. Generation Intel® Core™ i9/i7/i5/i3, Celeron® und Pentium®. Sowohl rechenintensive als auch performance-reduzierte Anwendungen können damit perfekt abgedeckt werden. Auch der Arbeitsspeicher lässt sich an die Erfordernisse anpassen – so unterstützen vier 2933-MHz-DDR4-SDRAM-DIMMs bis zu 128 GB.

Das Mainboard bietet flexible Erweiterungsoptionen für leistungsstarke Grafikkarten oder ältere Einsteckkarten. Realisieren lassen sich die Optionen mit einem PCIe x16-Slot, drei PCIe x4-Slots und je einem M.2 A-Key und M.2 M-Key. Die PCIe x4-Riegel sind Open-end-Slots, sodass auch x8 oder x16-Karten integriert werden können. Darüber hinaus gibt es noch drei PCI-Slots für ältere Einsteckkarten –damit empfiehlt sich das Mainboard für Retrofit-Anwendungen.

Die Schnittstellenausstattung lässt nichts zu wünschen übrig. Zur Anbindung ans Netzwerk verfügt das Mainboard über zwei 2,5 GbE-Ports. Drei unabhängige Displays lassen sich über VGA mit Full-HD-Auflösung und über DisplayPort und HDMI mit 4K-Auflösung ansteuern. Externe Geräte können mit USB 2.0, USB 3.2 Gen 1, USB 3.2 Gen2, RS-232 und RS-232/422/485 angebunden werden. Zusätzlich stehen 8-bit Digitale Ein-/Ausgänge und Anschlüsse für SMBus und I²C zur Verfügung. Keyboard und Mouse können über PS/2-Stecker verbunden werden. Das Mainboard bietet zudem drei Audio-Jacks für Line-in/Line-out und Mic-in und einen Analog-Audio-Anschluss. Speichermedien werden über vier SATA-III-Anschlüsse integriert, RAID 0/1/5/10 wird unterstützt. Ein Trusted-Platform-Modul kann eingebaut werden – einerseits eine Investition in die Datensicherheit, andererseits eine Voraussetzung für die Installation von Windows 11.

Das IMBA-Q470 arbeitet bei einer Betriebstemperatur zwischen -20°C und 60°C.